Neuer Corona-Stufenplan für Hessen

Was bedeutet das für den Tennisbetrieb?

Wie die Landesregierung letzte Woche beschlossen hat, gelten ab dem 17. Mai neue Maßnahmen, die in einem Corona-Stufenplan gebündelt werden. Die Regelungen umfassen viele Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens – so auch den Sport.

Insbesondere die zweite Stufe ist für den Tennisbetrieb eine erfreuliche Nachricht. Während es sich bei der ersten Stufe lediglich um die Regelungen der aktuellen Landesverordnung handelt – also bei einer Sieben-Tages-Inzidenz von unter 100 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen, erlaubt die zweite Stufe bereits Mannschaftssport bzw. Individualsport unter den erweiterten Kontaktregeln (10 Personen). Somit sind nicht nur Doppel ohne Einschränkungen möglich, sondern auch das Gruppentraining für über 14-jährige ist kein Problem mehr.

Die Lockerungen der zweiten Stufe greifen in den Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tages-Inzidenz nach Stufe 1 weitere 14 Tage unter 100 ist oder sobald die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 50 liegt.

Stand heute (17.05.) befinden sich noch zehn Landkreise/kreisfreie Städte in Hessen bei einer Sieben-Tages-Inzidenz über 100. Die anderen 16 Kreise befinden sich bereits unter der Inzidenz von 100 – sogar ein erster unter 50. Mit der erneuten Verschiebung der Medenrunde auf Ende Juni haben wir uns somit die notwendige Zeit verschafft, bis alle hessischen Landkreise entsprechend langfristig mindestens unter die 100er-Inzidenz fallen, damit die Lockerungen der Stufe 2 auch in ganz Tennis-Hessen greifen können.

Mit sportlichen Grüßen

Jan Duut
Team-Tennis & Öffentlichkeitsarbeit

Stand: 17. Mai 2021

Categories:

Tags:

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.